Umgang mit suizidalen Patienten

Umgang mit suizidalen Patienten

Eine der heikelsten Aufgaben in der psychiatrischen Pflege ist die Betreuung suizidaler Patienten. Sowohl latent als auch akut suizidale Menschen erfordern gesteigerte Aufmerksamkeit, einen professionellen, geschulten Blick, enge Zusammenarbeit innerhalb des therapeutischen Teams, Erfahrung und Intuition. Manches lässt sich erlernen, andere Faktoren sind eher diffus. So führt die Betreuung suizidaler Patienten auch beim Pflegepersonal zu Unsicherheiten und existenziellen oder ethischen Fragen. Pflegende werden mit ihrem eigenen Leben und der intimen Frage nach dem Sinn dahinter konfrontiert. Außerdem scheint die Verantwortung für die Unversehrtheit der Patienten ganz bei ihnen zu liegen. Unerfahrenes Personal kann eine solche Pflegesituation rasch überfordern, insbesondere in Zeiten des Pflegenotstands. Doch mit einer geplanten und strukturierten Herangehensweise können Pflegende eine professionelle Betreuung gewährleisten.

Scroll to Top