Spirituelle Bedürfnisse in der Psychiatrie

Spirituelle Bedürfnisse in der Psychiatrie

Eine pauschale Antwort auf die Frage, ob es einen Gott gibt, wird niemand geben können. Jeder Mensch erklärt sich die Welt und sein eigenes Dasein anders. In Zeiten einer psychischen Krankheit bekommt dieses Thema eine besondere Bedeutung, weil sich vieles nicht logisch erklären lässt. Die eigene Religion oder Spiritualität kann in schweren Zeiten hoffnungsgebend sein – sie kann aber auch zur tiefen Verzweiflung führen. Patienten brauchen an dieser Stelle häufig die Unterstützung vom Pflegefachpersonal.

Scroll to Top